header ...

Ziele

 

Das Forum Soziale Technikgestaltung stellt ein offenes ehrenamtliches Personennetzwerk dar, das von mehr als 3.100 Frauen und Männern aus Betriebs- und Personalräten, Kolleginnen und Kollegen, Vertrauensleuten, Beschäftigten, Selbstständigen, Freien und Erwerbssuchenden, Jüngeren und Älteren gebildet wird.

Die Beteiligten bringen Fachwissen und Erfahrungswissen ein aus Betrieben und Verwaltungen, aus Wissenschaft und Technik, aus Gewerkschaften und Fachverbänden, aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, aus Industrie und Dienstleistung, aus Handwerk und Kommunen, aus Bildungseinrichtungen und sozialen Trägern, aus Online-Communities und Crowds, aus Kunst und Kultur.

Das Forum Soziale Technikgestaltung (FST) versteht sich als Baustein des Wissens- und Erfahrungstransfers für die Vermittlung von Orientierungswissen. Das FST will in moderierten Prozessen komplexes technisches Fachwissen in die Lebenswelt des arbeitenden Menschen „übersetzen“ und will umgekehrt erfahrungsgeprägte Gestaltungsanforderungen aus der Arbeitswelt selbstbewusst in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung hinübertragen. Das FST hat an zahlreichen Technikprojekten mitgewirkt und selbst viele Vorhaben angestoßen.

Das FST arbeitet aufklärerisch und unvoreingenommen, offen und plural, dezentral vor Ort und online, kommunikativ und zumeist projektorientiert. Ein elektronischer Informationsrundbrief in unregelmäßigen Abständen ermöglicht weitgehende Transparenz und lädt motivierend zu Einzelaktivitäten ein. Der räumliche Handlungsschwerpunkt des Netzwerkes liegt vor allem in Baden-Württemberg. Das FST unterstützt zugleich Technikgestaltungsansätze in mehreren weiteren Bundesländern. Das Forum kooperiert mit vielen Fachnetzwerken anderer Interessensgruppen. Die Arbeit des Forums wurde mehrfach ausgezeichnet.

Das Forum leistet keine direkte betriebliche Fachberatung. Dies bleibt Aufgabe gewerkschaftlicher bzw. gewerkschaftsnaher Transfereinrichtungen und Kooperationsstellen sowie entsprechender Forschungsinstitute.

Das Forum Soziale Technikgestaltung (FST) wurde am 7. Oktober 1991 in Stuttgart als beratendes Netzwerk beim DGB Landesbezirk Baden-Württemberg gegründet. Das FST arbeitet eng mit verschiedenen Gewerkschaften zusammen – insbesondere mit IG Metall, ver.di, IG BCE, GEW und DGB. Im Herbst 2016 feiert das FST sein 25jähriges Bestehen.

Das Forum Soziale Technikgestaltung (FST) wurde als horizontales Netzwerk initiiert und wird seit seiner Gründung ehrenamtlich geleitet sowie moderiert von Welf Schröter. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!