header ...

Netzwerke

 

Das Forum Soziale Technikgestaltung arbeitet als Personennetzwerk intensiv mit anderen Netzwerken zusammen. Das gehören unter anderen:

 

Netzwerk ZIMT

ZIMT – Zukunftsvisionen über soziale Innovationen in den Arbeitswelten von Menschenhand mit neuen Technologien: Auf Initiative der IG Metall Verwaltungsstelle Heidelberg begann 2008/2009 in enger Zusammenarbeit mit dem Projekt Engineering der IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg und dem Forum Soziale Technikgestaltung ein Findungsprozess zur Stärkung der technologischen Kompetenz der Gewerkschaft vor Ort. Daraus erwuchs die Idee des Gestaltungs- und Kommunikationsprojektes ZIMT. Mit ZIMT soll neben dem Wissenstransfer aus der Forschung hin zu den Betriebsräten auch die gewerkschaftliche Interventionsfähigkeit in die Technikentwicklung und in die regionale Technologiepolitik unterstützt werden.

 

Netzwerk „Dialogplattform – Industrie 4.0“ der IG Metall

Diese Dialogplattform beim IG Metall-Vorstand Ressort „Zukunft der Arbeit“ umfasst Betriebsräte, GewerkschaftsvertreterInnen sowie Personen aus Forschung und Entwicklung. Die Plattform will praktisches Gestaltungswissen im Hinblick auf „Industrie 4.0“ und „Arbeit 4.0“ vermitteln.

 

Netzwerk „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg

Das Forum Soziale Technikgestaltung ist neben IG Metall und DGB einer der Gründungspartner der „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“. Auf Initiative des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums nahmen am 26. März 2015 in Stuttgart mehr als 50 Partnerorganisationen an der Gründung der Allianz teil, darunter Industrieverbände und Gewerkschaften, Kammern und Clusternetzwerke sowie Hochschulen und Forschungsinstitute.

 

Netzwerk „Baden-Württemberg: connected“

FST ist Mitglied im IT- und Unternehmensnetzwerk „Baden-Württemberg: connected“ (bwcon). Die Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg verbindet bwcon über 600 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit insgesamt mehr als 5.500 Experten. bwcon bietet seit nunmehr 15 Jahren eine Plattform für den Transfer von Erfahrungen, Wissen und Ideen. (Link)

 

Netzwerk „Arbeitswelt trifft Philosophie – Philosophie trifft Arbeitswelt“

In diesem Netzwerk aus Gewerkschaften, Unternehmen, Technik, Kunst und Kultur wagen die Beteiligten, den Begriff der Arbeit zu hinterfragen und den Wandel der Arbeit auch philosophisch zu analysieren.

 

Netzwerk „instkomm“

Im Rahmen des unabhängigen Instituts für Kommunikationsforschung e.V. behandelt ein internationales Netzwerk von Partnern mit vieldisziplinären Ansätzen verschiedene Themengebiete und Problemfelder der Informationsgesellschaft, der Wissensgesellschaft, der e-Society. (Link)

 

Netzwerk „Gutes Bauen Baden-Württemberg“

Die Partner des Netzwerks Gutes Bauen in Baden-Württemberg verstehen sich als Qualitätsinitiative, deren Mitglieder sich zusammengeschlossen haben um gemeinsam das Ziel des Guten Bauens zu unterstützen, zu fördern und weiter zu entwickeln. Sie wollen helfen, die Rahmenbedingungen für innovative, qualitätsorientierte Unternehmen zu verbessern, damit diese auch in Zukunft am Markt bestehen können. (Link)

 

Netzwerk „Offensive Gutes Bauen“

Das Forum Soziale Technikgestaltung wirkt im bundesweiten Netzwerk „Offensive Gutes Bauen“ mit. Die Offensive Gutes Bauen ist eine bundesweite Initiative, in der sich 120 namhafte Organisationen der Bauwirtschaft – wie Sozialpartner, Fachverbände, Präventionsdienstleister, Verbraucherschutzverbände der Bauherren und Ministerien - zusammengeschlossen haben. Sie ist ein eigenständiges Netzwerk unter dem Dach der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Die Offensive Gutes Bauen möchte die Wirtschaftlichkeit und Qualität von Bauprozessen in Deutschland steigern. (Link

 

Netzwerk „Offensive Mittelstand Baden-Württemberg“

Die Vernetzung und der Austausch zwischen Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen sind regional von Bedeutung, denn jede Region hat ihre Besonderheiten. Das regionale Kompetenznetz Offensive Mittelstand Baden-Württemberg mit seinen Partnern hat sich zusammen gefunden um dieses zu fördern und parallel konkrete Unterstützungsmöglichkeiten aus der Offensive Mittelstand allen interessierten Unternehmen und Einrichtungen anzubieten. (Link)